Follower

Montag, 29. Februar 2016

Faux Funnel oder kringeln geübt und Siedejubiläum




Schon lange wollte ich diese Aqua- oder Faux-Funnel-Technik mal probieren, die ich bei saponeta gesehen hatte. Nun bot es sich an, denn im Seifen4um war genau das Thema im "Gartehüsli" , wo man sich einmal im Monat zum virtuellen Gemeinschaftsseifeln trifft.

Dank saponetas Hilfe ist der 3. Versuch dann annähernd so geworden, kommt aber leider nicht ans Original ran.

(Danke nochmals für Deine tollen Erklärungen, liebe Lidiya :-*** und für Dein Rezept, welches hervorragend funktioniert hat.)

Diesmal habe ich endlich eine Seife, wo das schwarz nicht ausblutet, dank der Buchenholzkohle :-)

Außerdem stand die Seife eh unter einem guten Stern, da ich mich mit der lieben Kitty gemeinsam zum Kringeln verabredet hatte, leider aber räumlich sehr weit getrennt (nach Österreich rüber wink :-***).





Die beiden vorangegangen Versuche sind ziemlich weit von Kringeln entfernt.

Ich hatte mir überlegt, diese Technik mit der Einweihung meiner Acrylrohre zu verbinden und eine runde KringelSeife zu versuchen.

Leider zog der Leim zu schnell an, so dass klar war, das wird nix. Deshalb ist der Restleim im Pfundskerl gelandet, wo ich dann gelöffelswirlt habe.
Es sollte ein schönes Mandarin-Orange werden, aber naja... mit Orange steh ich echt auf Kriegsfuß
Farben: Lime (UMiU), Clementine Pop gemischt mit Orange (flüssig) von alexmo
Versuch Nr. 1:
Beduftet mit Tangerine und verseift habe ich 12% Walnussöl (musste weg), 25 Kokos, 27 Olive, 24 Distel HO, 2% Aprikosenkern (Rest), 5% Kakaobutter und 4 Rizi, als Zusatz kamen noch 5 g Lanolin sowie Salz und Zucker und den Leim.




Beim 2. Versuch habe ich Petras Hauptsache mild etwas abgewandelt, Walnussöl statt Reiskeim. Anfangs war die Leimkonsistenz auch perfekt, zog dann aber doch schneller an als mir lieb war. Auch diese Seife ist weit entfernt von der geplanten Optik. Vertikal geschnitten finde ich sie noch etwas interessanter. Die kleineren liegenden Stücke sind horizontal geschnitten. Beduftet mit einer Mischung aus Exotic Seawind und Man's Secret. Ich mag diese frischen männlichen Düfte total gern.

Farben: Sassy Golden Blue und Neptune von UMiU sowie Tiox

Sie erinnert eher an einen wolkigen Himmel als an Kringel ;-)


Und in diese Formen ist der Restleim gewandert. Die Silikonform für den Gecko habe ich selber abgeformt und ein Seifenbällchen musste auch nochmal sein. Die liegen unglaublich gut in der Hand und sind wunderschön glatt.

Und mein missglücktes Jubiläumsseifchen, nämlich die 50. zum 1-jährigen, zeige ich Euch der Vollständigkeit halber auch.

Ich wollte gern die Optik einer Bisquitrolle *hüstel* und das ist dabei heraus gekommen:

Als ich dann merkte, dass der Plan wieder mal nicht aufgeht, habe ich den Rest eingeschmolzen.


Und hier noch eine kaputt geswirlte Seife. Der Seifenleim wurde mühevoll in dünnen Streifen eingefüllt und das böse Stäbchen hat nicht gehorcht und nun sieht es eher aus wie eine Konfettiseife

Dafür finde ich die Seifenkugeln ganz witzig, wie ein Planet.

So, Roman Ende *lach*


Lieben Dank fürs Vorbei schauen, auch wenn ich nicht erwarte, dass jemand bis zum Ende durchgehalten hat ;-)

Einen wunderschönen Wochenstart für Euch und ganz liebe Grüße


Annett

Samstag, 6. Februar 2016

Geburtstagskärtchen und erste Colorationsversucthe mit Polychromos

Hallo Ihr Lieben,

wie versprochen, zeige ich Euch heute mal wieder ein paar Karten, die in der letzten Zeit entstanden sind.








Und hier die ersten Colorationen mit den Polychromos:


Links auf Hahnemühle Nostalgie und rechts auf Flüsterweiß SU. Ich finde, auf dem SU-Papier 
funktioniert das auch recht gut. Und hab mich dann gleich mal an eine komplexere Colo gewagt:


Verbesserungsvorschläge sind erwünscht und natürlich freue ich mich auch über jeden netten Kommentar. Ein schönes Wochenende und herzlichen Dank fürs Schauen :-)

Liebe Grüße

Annett

Donnerstag, 4. Februar 2016

Seifenschalen aus Fimo, Silikonformenbau und neue Seife

Hallo, liebe Bloghüpfer :-)

juhuuuu, ich bin mit meiner Buchführung wieder auf dem aktuellen Stand und hatte endlich wieder etwas Zeit für Sachen, die mehr Spaß machen ;-)
Lange bin ich schon um Fimo herum geschlichen und nun war es an der Zeit, das mal auszuprobieren. Seifenschalen kann man ja Seifensieder nie genug haben.
Die ersten beiden erspare ich Euch, die 3 anderen sind sicher auch nicht perfekt, aber immerhin vorzeigbar.




Ich bewundere ja alle, die so tolle Blüten-Canes zaubern, meine Blüten sind leider etwas verunglückt.
Wahrscheinlich war ich beim Reduzieren wieder zu ungeduldig.

Aus den Resten habe ich einen Teelichthalter und 2 Perlen geformt.


Und noch etwas Neues musste ich ausprobieren.
Silikon-Abformmasse hatte ich schon monatelang da stehen,  mich aber bisher nicht so recht ran getraut. Entstanden sind eine Muschelform und diese Geckoform.


Leider hat der Seifen-Gecko nicht überlebt, weil...(Ihr ahnt es? ) genau....ich wieder zu ungeduldig war :-( Der arme Kerl ist ohne Schwanz, Bein und Fuß aus der Form geschlüpft.
Habe dann versucht,  ihn wieder zu kitten, hat aber leider nicht gehalten.



Aus dem gleichen Leim sind auch noch die folgenden Seifen entstanden, bei denen ich nette Gesellschaft hatte. Eine Bekannte wollte gern mal mit zusehen und durfte Farbe und 
Duft (Tangerine von Gracefruit) aussuchen :-)
Hat wirklich Spaß gemacht und das werden wir sicher bald wiederholen. Dann darf sie mal an die Töpfe :-)


Inzwischen war wieder der Farbdieb an der Seife  :-(


Demnächst gibts wieder ein paar Kärtchen und Colorationsversuche mit Polychromos.
Eine schöne restliche Woche, bleibt gesund und vielen Dank für Eure lieben Kommentare :-)

Liebe Grüße

Annett















Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...